Wir freuen uns auf Gastdozent RUSSELL ADAMSON !

19.08.2019

Wir freuen uns, unseren langjährigen Gastdozenten Russell Adamson demnächst wieder für einige Workshop-Klassen an den Sunrisestudios begrüssen zu können! Details zu den Unterrichtszeiten folgen in Kürze!

Russell Adamson (UK)

Russell Leon Adamson wurde in Jamaica geboren und übersiedelte im Alter von 10 Jahren mit seiner Familie nach England. Am Gloucester City Collage machte er zunächst eine Ausbildung zum Ingenieur (Elektronik). Seine athletischen Fähigkeiten brachten ihn ins Gloucester Youth Gymnastics Team und zum Amateur- und Thai-Boxing. Er ist Träger des schwarzen Gürtels in mehreren Kampfsportarten. Vor diesem Hintergrund erhielt er ein 4-Jahres-Stipendium an der London School of Contemporary Dance. Parallel dazu nahm er Unterricht in klassischem Ballett an der Central School of Ballet in London.

Er studierte Ballett u.a. bei Marian Lane und Laura Conners an der Royal Ballet School & Company, England, und Jazz bei Deirdre Lowell und Wayne Babeist (Alvin Ailey Company), Daniela Lorenz (Matt Mattox Company), Charles Augins (USA), Claude Paul Henry (London) und Max Stone (New York).

Modern Dance studierte er bei Bill Louther (Martha Graham und Alvin Ailey Company), Carolyn Carlson und Jorma Uotinen (Helsinki City Theatre, Finnland), Viola Farber von der Merce Cunningham Company sowie Jane Dudley und Robert Cohan von der Martha Graham Company.

In den letzten Jahren hat er als Performer und Choreograf u.a. für das National Ballet of Estonia, die Gala beim 6th International Baltic Ballet Festival (Riga, Litauen) und zu Marimekkos 50. Geburtstag (2001 - 2004), sowie für das Black Dance Festival in Wien (2002 & 2003) und der Estonia Art and Culture Gala Night in Tallinn (2004) gearbeitet.

Er hat eine ganze Reihe von Choreografien gestaltet, die sowohl in Finnland als auch international Anerkennung gefunden haben: zuletzt in Tallin/Estland war er Choreograf/Director für das National Ballet of Estonia und schuf die Ballettstücke "Crossroads/Step into the Light" für das Opernhaus Rahvusooper Estonia, Tallinn. Diese Werke wurden ab März/April 2017 aufgeführt. Als weitere Arbeiten sind zu nennen: "Spirit of the Landscape" (Finnland, 2005), ein Solo und Duett mit Rodney Williams für das Black Dance Festival (Wien, 2005), "Flow" ein weiteres Solo (London, 2006), "Terrain" (Finnland, 2006), eine Choreografie für die Oper La Traviata (Finnland, 2006), "Episodes" für das Rainbow Jazz Festival (2007, Estland), eine Choreografie für das Higher Ground Gospel Concert (Finnland, 2007), The Live Orchestral Music and visual effects show an der Estonia Concert Hall (Tallinn, 2007), eine Funk & HipHop Choreografie für die Urban Culture Tour (Helsinki, 2007) und kürzlich eine Choreografie für die Jazz Oper Manon (Estland, Februar 2008). 2009 schuf Russell vier große Produktionen, die in London, Tallinn und Wien gezeigt wurden.

Russell Adamson ist ein innovativer Lehrer, der seine Studenten dazu bringt, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren, damit sie mehr erreichen, als sie je gedacht hätten. Durch seine Unterstützung haben viele junge Tänzer/innen ihren Weg zum professionellen Tanz gefunden. Seine jahrelange Unterrichtstätigkeit führte ihn u.a. an die Pineapple Dance Studios in London, die Finnish National Ballett School sowie das ImpulsTanz Festival in Wien. Er ist bekannt und beliebt für seinen energiegeladenen, humorvollen und motivierenden Unterricht.

Seit einigen Jahren ist er unter anderem Dozent am finnischen Tanzkonservatorium Tampere, hält als Gastdozent regelmäßig Workshops beim Wiener Tanzfestival "Impulstanz" ab und gibt Workshops als Gastdozent für das Open Look Saint Petersburg Dance Festival. Kürzlich wurde er vom Boris Eifman Ballet nach Sankt Petersburg eingeladen, das Company Training zu geben.