Julia Nina Kneussel

14.01.2018

Dozentin für Schauspiel, Impro und Sprechen

Julia Nina Kneussel, geboren in Wien, lebt und arbeitet als freischaffende Regisseurin, Radiomoderatorin, Schauspielerin sowie Dozentin für Sprechen und Schauspiel in Wien. Sie studierte Schauspiel am Konservatorium in Wien, Stimmbildungstraining erhielt sie außerdem bei Susanne Amberg-Schneeweis und Tonstudio-Sprechtraining bei Gabriele Buch. An der Max Medien Akademie Österreich wurde sie zur Radiomoderatorin ausgebildet. Unmittelbar nach dem Schauspielstudium ging es direkt ins Engagement am Theater in der Josefstadt Wien, wo sie in Inszenierungen von Herbert Föttinger, Peter Turrini, Thomas Birkmeir, David Mouchtar Samorai und Peter Gruber auftrat. Es folgten zahlreiche Engagements als Schauspielerin am Dschungel Wien, Theater des Lachens Berlin, Theaterhaus Stuttgart, Theater in der Josefstadt, Burgtheater Wien, TAG Theater in der Gumpendorferstraße Wien, dietheater Künstlerhaus Wien, WUK, Kosmostheater, im TV-Film "Mein Mörder" (Regie: Elisabeth Scharang) u.a. sowie die Arbeit als Radiomoderatorin und Regieassistentin. 2008 gab sie ihr Regiedebüt im Rahmen der Showcases im Theater Drachengasse Wien mit "Tanga los!" (Text: Judith Pfeifer) und inszenierte fortan in der Off-Theaterszene in Wien und im Waldviertel. 2011 führte sie im Moe Wien beim Stück "Reis wie Blut, Wut wie Schnee" mit Texten von Ulrike Meinhoff, Schiller, Sophokles und Katharina Tiwald. 2013 gewann ihre Inszenierung des Stücks "Die Kümmerinnen" von Katharina Tiwald den Publikumspreis des Newcomer-Theaterwettbewerbs "Empört Euch!" im Theater Drachengasse. Es folgte die Produktion "Leuchtkraftformel", ebenfalls am Theater Drachengasse. Weitere Regiearbeiten: "Die lasterhafte Welt der Emanuela" (Text: Stefan Lack), Mimamusch Theaterfestifval Ragnarhof Wien, "Sündenbock", ein performatives Rutual in der Edward-Morton-Fabrik, Moe Wien. Zuletzt führte sie Regie bei der freien Produktion "The Shower Of Love", im Herbst 2015 Inszenierung von "männer stimmen" (Text: Katharina Tiwald) im Theater Drachengasse. Zuletzt erhielt sie im Jänner 2018 fulminante Kritiken für ihre Regiearbeit und Textfassung von "Kassandra" (nach einem Roman von Christa Wolf) im Wiener Kosmos Theater. Zuvor hatte sie - ebenfalls am Kosmos Theater - sehr erfolgreich das Stück "Medea" (nach einem Roman von Christa Wolf).

Neben ihrer Unterrichtstätigkeit am Konservatorium Sunrise_Studios ist Julia Kneussel weiters auch als Schauspiellehrerin und Sprechtrainerin für Bühne und Mikrofon sowie im Bereich Sprech- und Schauspielcoaching von Schauspieler(inn)en tätig.
2011 wurde ihr die Leitung des Stimmtrainings der jugendlichen Darstellerinnen im Dschungel Wien bei der Produktion "Mädchenträume, Mädchenräume" übertragen.